Unterrichtung der Einwohner über wichtige Angelegenheiten der örtlichen Verwaltung gemäß § 15 GemO

In seiner Sitzung am 06.09.2017 befasste sich der Ortsgemeinderat Westhofen mit folgenden Themen:

1. Im ersten Tagesordnungspunkt standen Nachwahlen in verschiedene Ausschüsse an. Als stellvertretendes Mitglied im Kultur-, Sport- und Sozialausschuss wurde Herr Hans Werner Balz für den ausgeschiedenen Herrn Simon Kühn gewählt. Frau Rotraud Sawitzki hat ihr Mandat als Mitglied im Seniorenbeirat niedergelegt. Frau Erika Knirlberger, ihre seitherige Stellvertreterin, folgte ihr als Mitglied. Frau Aurelia Holtkamp ist die neue Stellvertreterin. Außerdem wurde Herr Udo Blaß als stellvertretendes Mitglied für den ausgeschiedenen Herrn Gerson Wehrheim in den Seniorenbeirat gewählt.
2. Zum Bebauungsplan „An der Gutmannshohl“ wurden die eingegangenen Einwände und Anregungen der Öffentlichkeit und Stellungnahmen der Behörden sowie der Träger öffentlicher Belange aus der frühzeitigen Offenlage und dem Unterrichtungsverfahren durch einen Mitarbeiter vom Ing.-Büro BBP aus Kaiserslautern erläutert, durch den Rat beraten und beschlossen. Anschließend stimmte der Ortsgemeinderat den geänderten Planunterlagen zu. Ferner wurde der Beschluss über die Durchführung der förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der förmlichen Beteiligung der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gefasst.
3. Des Weiteren informierte der Ortsbürgermeister über die Ergebnisse der Submission in Sachen Kita-Neubau. Es wurden folgende Aufträge erteilt: Die Rohbauarbeiten wurden an die Fa. Horn, Nierstein, zum Angebotspreis von 406.885,57 €, die Zimmerarbeiten an die Fa. BHZ, Malsch, zu 38.622,05 €, die Dachdeckerarbeiten an die Fa. Junge, Weida, zu 49.457,83 €, die Dachabdichtungsarbeiten an die Fa. ISOBAU, Neuhofen, zu 102.004,66 €, die Metallbau-, Verglasungs- und Rollladenbauarbeiten an die Fa. Schramm, Wörrstadt, zu 139.419,21 €, die Putz-, Stuck- sowie Maler- und Lackierarbeiten an die Fa. BoDeWa, Mainz, zu 115.644,20 €, die Estricharbeiten an die Fa. B. Rohrwick, Westhofen, zu 16.226,84 €, die Bodenbelagsarbeiten an die Fa. Hess, Osthofen, zu 15.042,79 €, die Fliesen- und Plattenarbeiten an die Fa. Mauz, Mainz, zu 41.067,50 €, die Tischlerarbeiten an die Fa. Walter, Guntersblum, zu 34.400,71 €, die Trockenbauarbeiten an die Fa. Tro-Bau, Osthofen, zu 45.805,24 € und die Gerüstbauarbeiten an die Fa. Litterer, Mannheim, zu 9.672,32 € vergeben. Außerdem ging die Erteilung zum Rückbau der auf dem Gelände vorhandenen Skateranlage und der Abriss des auf dem angekauften Gartengelände stehende Häuschens an die Firma Horn, Nierstein, zum Preis von 18.709,66 €. Für das Gewerk „Blitzschutz“ hat nur eine Firma ein Angebot abgegeben. Dieses liegt weit über der Kostenschätzung. Der Ortsge-meinderat beschloss, diese Ausschreibung aufzuheben.
4. Danach stimmten die Ratsmitglieder gerne der Annahme von insgesamt drei Spenden zu. Die Volksbank Alzey-Worms spendete einen Betrag in Höhe von 250,00 €. Dieses Geld soll die Auslagen der Ferienspiele mit abdecken. Die Spende der e-rp GmbH, Alzey, in Höhe von 500,00 € soll für die Ausrichtung des Festivals der Künste genutzt werden. Die Spende der Katholischen Kirchengemeinde Westhofen in Höhe von 360,00 € soll der Jugendarbeit zu Gute kommen.
5. Ferner teilte der Ortsbürgermeister mit, bezüglich des erst kürzlich starken Unwetters, das auch die Ortsgemeinde Westhofen massiv getroffen hatte, eine Einwohnerversammlung einzuberufen. Diese ist für den 02.11.2017 geplant.
6. Im nichtöffentlichen Teil beschäftigte sich der Ortsgemeinderat mit Bauanträgen und Angelegenheiten der Weinbergshut.

67574 Osthofen, den 15.09.2017
Wagner
Bürgermeister