Unterrichtung der Einwohner über wichtige Angelegenheiten der örtlichen Verwaltung gemäß § 15 GemO

In seiner Sitzung am 14.03.2019 hat sich der Ortsgemeinderat Gundersheim mit folgenden Themen befasst:

  1. Der von der Verbandsgemeinde Wonnegau aufgestellte Flächennutzungsplan wurde durch einen Mitarbeiter der Verwaltung vorgestellt. Der Rat stimmte dem Planwerk zu.
  2. Das Rechnungs- und Gemeindeprüfungsamt der Kreisverwaltung Alzey-Worms führte eine überörtliche Prüfung durch. Prüfungszeitraum waren die Jahre 2012 bis 2017. Der Ortsgemeinderat nahm den Prüfungsbericht zur Kenntnis. Er wird demnächst für alle Bürgerinnen und Bürger von Gundersheim öffentlich ausgelegt.
  3. Der Ortsgemeinde wurde eine Sachspende für den Neujahrstreff 2019 für Glühwein und Feuerwerk in Höhe von 380,00 € angeboten, die der Ortsgemeinderat gerne annahm.
  4. Die Turnhalle des Turnvereins Gundersheim wird durch die Ortsgemeinde auch für die Seniorennachmittage sowie für Jubiläumsfeierlichkeiten genutzt. Der Verein hat vor, Sanierungsmaßnahmen an dem Gebäude durchzuführen. Die Kosten liegen bei rd. 95.000 €. Die Ortsgemeinde wird sich mit 10 % an den anfallenden Kosten beteiligen. Der Höchstbetrag des Zuschusses wurde auf 10.000 € beschränkt.
  5. Die Jagdgenossenschaft Gundersheim ist im Besitz eines Wegehobels, der auf Grund seines Alters (rund 30 Jahre) und Zustandes den heutigen Erfordernissen nicht mehr entspricht. Der Wegehobel wird in erster Linie für die Unterhaltung der gemeindeeigenen Wirtschaftswege eingesetzt. Die Kosten eines neuen Hobels betragen ca. 8.600,00 €. Der Ortsgemeinderat beschloss, sich mit 2.000,00 € an den Kosten zu beteiligen.
  6. Nach der Novellierung des Personenbeförderungsgesetzes muss für die Nutzer des öffentlichen Personennahverkehrs bis zum 01.01.2022 eine vollständige Barrierefreiheit geschaffen werden. Daraus ergibt sich nach dem Gesetz für die Gemeinde die Verpflichtung, die Bushaltestellen baulich entsprechend umzugestalten. Der Landkreis verabschiedete einen Nahverkehrsplan, in dem festgelegt wurde, dass in der Ortsgemeinde Gundersheim nur eine Haltestelle bis zur genannten Frist umzubauen ist. Die förderfähigen Kosten werden nach der zunächst bis 2020 geltenden Regelung vom Land zu 85 % erstattet. Der Ortsgemeinderat beschloss, die Maßnahme in diesem Jahr zu beantragen und im Jahr 2020 die Arbeiten durchzuführen.
  7. Der Ortsbürgermeister informierte die Ratsmitglieder, dass der Landesbetrieb Mobilität einen Ausbau der L 386 zwischen der Einmündung der K 29 (Straße nach Hangen-Weisheim) und der Ortsdurchfahrt Gundersheim plant.
  8. Im nichtöffentlichen Teil befasste sich der Ortsgemeinderat mit Bau- und Grundstücksangelegenheiten.

67574 Osthofen, den 15.03.2019
Wagner
Bürgermeister