Unterrichtung der Einwohner über wichtige Angelegenheiten der örtlichen Verwaltung gemäß § 15 GemO

In seiner Sitzung am 11. Dezember 2019 befasste sich der Ortsgemeinderat Westhofen mit folgenden Themen:

  1. Eckhard Steckert wird Nachfolger von Erwin Wechsler im Seniorenbeirat. Sein Stellvertreter ist künftig Stefan Antony.
  2. In den Rechnungsprüfungsausschuss wurde Katrin Weinbach gewählt. Ihr Stellvertreter ist Heribert Kloos.
  3. Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Herr Parker, informierte die Ratsmitglieder über das Ergebnis der Prüfung des Jahresabschlusses 2018 in der Sitzung des Rechnungsprüfungsausschusses am 13. November 2019. Sodann wurde der Jahresabschluss festgestellt und der Ortsbürgermeister, die ihn vertretenden Beigeordneten sowie der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Wonnegau und die ihn vertretenden Beigeordneten entlastet.
  4. Das Gemeindearchiv wird künftig im Stadtarchiv der Stadt Worms eingelagert. Die Überführung der Akten und weiteren Unterlagen erfolgt zum 1. Juli 2020. Derzeit ist das Material im Landesarchiv Speyer untergebracht.
  5. Der kleine Platz am Seebach entlang der Straße „Am unteren Seebach“ wird im kommenden Jahr durch die Firma Dannenfelser aus Mörstadt gestaltet. Ortsbürgermeister Fehlinger informierte die Ratsmitglieder über das Planungsergebnis, welches in einer Arbeitsgruppe erarbeitet worden war. Die Kosten für dieses Vorhaben liegen bei rund 13.000 €.
  6. Julius Grünewald möchte einen Betrag von 600 € für die Begehbarmachung des Wirtschaftsweges „Monzernheimer Hohl“ spenden. Walter Kopf bietet dem Westhofener Jugendbüro Gegenstände im Wert von 300 € als Spende an. Die Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung möchte einen Betrag von 1500 € für das Festival der Künste zur Verfügung stellen. Auch die Firma Jörg Wagner möchte für das Festival der Künste eine Sachspende in Höhe von 910 € gewähren. Alle Spenden nahm der Ortsgemeinderat gerne entgegen und bedankte sich bei den Spendern.
  7. Im nichtöffentlichen Teil ging es in die Bestellung einer Seniorenbeauftragten und um die Erteilung des Einvernehmens für mehrere Bauanträge.

67574 Osthofen, den 12.12.2019
Wagner
Bürgermeister

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.