Unterrichtung der Einwohner über wichtige Angelegenheiten der örtlichen Verwaltung gemäß § 15 GemO

In seiner Sitzung am 28. Oktober 2019 hat sich der Ortsgemeinderat Gundheim mit folgenden Themen befasst:

  1. Die Homepage der Ortsgemeinde wird neu gestaltet. Der für diese Arbeiten beauftragte Herr Felix Dörrschuck stellte den Entwurf vor. Die Ratsmitglieder waren von der Präsentation sehr angetan. Die Homepage kann unter www.gundheim.de in Kürze eingesehen werden.
  2. Frau Stumpf vom Fachbereich Finanzen der Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau informierte über den Stand des Haushalts zum 15.10.2019. Nach ihren Ausführungen ist für das laufende Jahr keine Nachtragshaushaltssatzung erforderlich.
  3. Für die Gundheimer Kerwe 2019 lagen mehrere Spendenangebote vor. So gewährt die Firma Maschinenbau Meier GmbH einen Betrag von 1.590 €, die Firma Sann Zimmergeschäft und Treppenbau GmbH 250 €, die Sparkasse Worms-Alzey-Ried 150 €, das Autohaus Hemer 400 €, der mobile Pflegedienst Wonnegau 250 €, die Volksbank Alzey-Worms 300 € und die EWR AG 200 €. Für die Gestaltung eines naturnahen Kindergartens spendet die Sparkasse Worms-Alzey-Ried 200 €. Schließlich gibt die Firma SFB GmbH aus Worms 3.500 € zur Instandsetzung des beschädigten Friedhofspfeilers am Eingang. Die Ratsmitglieder bedanken sich bei den Spendern und nahmen die Gelder gerne entgegen.
  4. Die Ortsgemeinde Gundheim beteiligt sich am Rats- und Bürgerinformationssystem der Verbandsgemeinde Wonnegau. Damit werden künftig die Einladungen zu den Sitzungen mit den entsprechenden Beschlussvorlagen online den Ratsmitgliedern zugestellt. Das System hat den Vorteil, dass auch die Niederschriften darin eingesehen werden können. Die Ratsmitglieder erhalten einen Zuschuss in Höhe von 200 € zur Anschaffung eines Tablet-Computers.
  5. Im nichtöffentlichen Teil ging es um die Auftragsvergabe von Baumpflegemaßnahmen, die Erteilung des Auftrags zur Reparatur des Mauerpfeilers am Friedhofseingang, die Sanierung der Treppe am Gemeindehaus sowie um einige Bauanträge, bei denen der Rat über die Erteilung des Einvernehmens zu entscheiden hatte. Ferner wurde eine Haus- und Benutzungsordnung und eine Entgeltordnung für das Gebäude „Alter Bahnhof“ beschlossen.

67574 Osthofen, den 30.10.2019
Wagner
Bürgermeister