Wahlbenachrichtigungen wurden zugestellt - Unterschrift auf dem Briefwahlantrag nicht vergessen

Spätestens am Sonntag, dem 05.05.2019, müssen alle Wahlberechtigten für die Europawahl und die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 ihre Wahlbenachrichtigung erhalten haben. Wer bis zu diesem Zeitpunkt keine Benachrichtigung erhalten hat, aber sicher ist, wahlberechtigt zu sein, muss Einspruch gegen das Wählerverzeichnis einlegen, wenn er nicht Gefahr laufen will, dass er sein Wahlrecht nicht ausüben kann.

Wer seine Stimmen per Briefwahl abgeben möchte, muss die Erteilung eines Wahlscheins beantragen. Ein Antrag auf Erteilung eines Wahlscheins ist auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckt. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass der Antrag die persönlichen Angaben (Familienname, Vornamen, Geburtsdatum und Anschrift) des Wahlberechtigten enthalten und insbesondere vom Wahlberechtigten persönlich unterschrieben sein muss. Die Anschrift der zuständigen Verwaltung ist auf dem Antragsformular eingedruckt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok