Spendenaufruf

Spendenaufruf

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge führt vom 31.10.2019 bis 25.11.2019 seine Haus- und Straßensammlung durch.

Die deutsche Kriegsgräberfürsorge setzt alle Mittel und Kräfte ein, um in den westeuropäischen Staaten die Grabanlagen zu erhalten und in den mittel- und osteuropäischen Staaten für die gefallenen deutschen Soldaten und zivilen Kriegsopfer würdevolle Gräber zu schaffen, den Toten die Namen zurückzugeben und an das Leiden und das Sterben dauerhaft zu erinnern, denn Soldatengräber sind Mahnmale für den Frieden und gegen den Krieg und die Zerstörungen, die er anrichtet.

Neben seiner Aufgabe, einen angemessenen finanziellen Beitrag zur Anlage und Erhaltung der Kriegsgräberstätten zu leisten, betreut der Volksbund Rheinland-Pfalz die Angehörigen der Opfer. Er unterstützt auch die Schulen in ihrer Friedensarbeit und organisiert seit vielen Jahren Jugendbegegnungen im In- und Ausland mit Arbeitseinsätzen auf den Friedhöfen. Er bietet den jungen Menschen die Chance zum Abbau von Vorurteilen und schafft somit die Grundlagen für Versöhnung, Verständigung und Toleranz als Grundlage für eine friedliche Zukunft.

Ich bitte Sie, die humanitäre Friedensarbeit des Volksbundes mit einer Spende zu unterstützen.

Spenden können auch direkt auf das Konto des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge IBAN: DE65 5455 0010 0380 0449 33 bei der Sparkasse Vorderpfalz, BIC: LUHSDE6AXXX, überwiesen werden.

Wagner
Bürgermeister

Fundsachen

Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Am Schneller 3,

67574 Osthofen, wurden als Fundsache abgegeben:

1 schwarzer Turnbeutel

1 schwarze Strickjacke

1 Schlüssel

Der/die Eigentümer wird/werden gebeten, sich von Montag - Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr oder Donnerstag von 14.00 bis 18.30 Uhr, oder unter Telefon: 06242/5004-521, zu melden.

Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau

Fachbereich 5 - Bürgerdienste

Stellenausschreibung

Wir suchen einen

Tiefbautechniker / Bauingenieur (m/w/d)
in Vollzeit (unbefristet)

Ihre künftigen Aufgaben:

  • Planung, Ausschreibung, Bauleitung, Abrechnung, Wahrnehmung der Bauherrenfunktion im Bereich der Abwasserbeseitigungseinrichtung und Gewässer:
    • Neubau- und Sanierungsmaßnahmen von Ingenieurbauwerken
    • Kanalsanierungsmaßnahmen
    • Erstellen von Sanierungskonzepten
    • Unterhaltung von Abwasseranlagen
    • Gewässerrenaturierungen
    • Überwachung, Steuerung und Unterhaltung von Gewässern
    • Mitwirken bei Gewässerentwicklungs- und
      -pflegeplänen
    • Durchführung von Maßnahmen zur Starkregenvorsorge und zum Hochwasserschutz

Wir erwarten von Ihnen

  • Ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Bauingenieurwesen oder eine Ausbildung zum Techniker mit dem Schwerpunkt Tiefbau
  • Eine gültige Fahrerlaubnis mindestens der Klasse BE bzw. 3

Wünschenswert sind folgende Kenntnisse:

  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Gute Kenntnisse in Office-Anwendungen, CAD und Kanaldatenbank
  • VOB, VOL und HOAI

Sie können sich freuen über:

  • Eine interessante und vielseitige Tätigkeit
  • Geregelte Arbeitszeiten
  • Einen unbefristeten Arbeitsvertrag
  • Tarifliche Bezahlung nach dem TVöD

Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis 15.11.2019 an: Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Personalamt, Am Schneller 3, 67574 Osthofen oder per Mail an:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Unterrichtung der Einwohner über wichtige Angelegenheiten der örtlichen Verwaltung gemäß § 15 GemO

In seiner 2. Sitzung am 23.09.2019 befasste sich der Rat der Verbandsgemeinde Wonnegau mit den nachfolgenden Themen:

  1. Bürgermeister Wagner verpflichtete das Ratsmitglied Willy Nolte per Handschlag.
  2. Die Verbandsgemeinderatsmitglieder stimmten dem Entwurf der 3. Änderung zur Hauptsatzung der Verbandsgemeinde Wonnegau zu. Dabei geht es um eine Veränderung der Anzahl der Gerätewarte für den Atemschutz und die Schlauchpflege. Die Satzung wird in einem der nächsten Amtsblätter veröffentlicht.
  3. Die Geschäftsordnung für die Wahlperiode 2019 bis 2024 wurde verabschiedet.
  4. Im Jahr 2020 wird wieder ein Ausbildungsplatz für den Beruf der/des Verwaltungsfachangestellten angeboten.
  5. Die neu gewählten Rats- und Ausschussmitglieder erhalten zur Anschaffung eines Tablets einen Zuschuss in Höhe von je 200,00 €. Mit dem Gerät ist die Teilnahme am Ratsinformationssystem möglich, über das der Sitzungsdienst abgewickelt wird.
  6. Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Herr Dr. Thomas Schuler, berichtete über die am 16.09.2019 erfolgte Prüfung des Jahresabschlusses 2018. Seitens des Ausschusses gab es keine Beanstandungen. Das Jahresergebnis in der Ergebnisrechnung schloss mit einem Überschuss von 913.555,31 € ab. Dieser Jahresüberschuss wird der Kapitalrücklage zugeführt. Der Verbandsgemeinderat stellte den Jahresabschluss 2018 fest und erteilte dem Bürgermeister sowie den ihn jeweils vertretenden Beigeordneten die Entlastungen.
  7. Die Gemeinden haben einen Gesamtabschluss aufzustellen, sofern mindestens eine Tochterorganisation der Gemeinde unter beherrschendem Einfluss mit mindestens 50 % Anteil oder maßgeblichen Einfluss mit einem Anteil zwischen 20-50 % steht. Die drei Tochterorganisationen der Verbandsgemeinde sind die Abwasserbeseitigungseinrichtungen der Betriebszweige Osthofen und Westhofen sowie die Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) Energie- und Erschließungsprojekte Wonnegau. Die Gesamtschlussbilanz zum 31.12.2017 beträgt 80.424.620 €. Der Rechnungsprüfungsausschuss hat den Gesamtabschluss in seiner Sitzung am 16.09.2019 geprüft. Der Verbandsgemeinderat nahm von dem Gesamtabschluss 2017 Kenntnis.
  8. Der Übertragung von nicht in Anspruch genommenen Haushaltsermächtigungen aus dem Jahr 2018 in das Haushaltsjahr 2019 wurde zugestimmt. Dabei handelt es sich zum überwiegenden Teil um nicht verbrauchte Mittel aus den Budgets der Feuerwehreinheiten für Dienst- und Schutzkleidung sowie für Ausrüstungsgegenstände. Zum anderen geht es um geplante Unterhaltungsaufwendungen unterschiedlicher Aufgabenbereiche, die erst im Jahr 2019 zur Ausführung kommen oder abgeschlossen werden.
  9. Mit dem Zwischenbericht zum 30.06.2019 wurden die Ratsmitglieder über den Stand des Haushalts zur Jahresmitte informiert. Nach aktuellem Stand ist keine Nachtragshaushaltssatzung mit Nachtragshaushaltsplan zu erstellen.
  10. Im Rahmen der Umbaumaßnahmen des Sporttraktes der Otto-Hahn-Schule in Westhofen wurden die Aufträge folgender Gewerke vergeben:

Gewerke                     Firma                                                                       Angebotspreis

Rohbauarbeiten          Firma Iselborn GmbH & Co.KG, Bad Kreuznach           121.974,16 €

Estricharbeiten           Firma Gülsün Okatar, Merzig                                      5.413,76 €

Innentüren                  Firma Holz nach Maß, Alsheim                                  24.310,51 €

Fliesenarbeiten           Firma FHV GmbH, Ohrdruf                                        46.899,33 €

Trockenbau                 Firma Krämer GmbH, Bickenbach                             79.117,63 €

Flachdacharbeiten      Firma Holzbau Lehmann GmbH, Bad Kreuznach        30.522,31 €

Malerarbeiten            Firma Hans-Jürgen Lachmann, Westhofen                  15.317,09 €

Elektroinstallationen  Firma Elektro-Knies GmbH, Worms                           53.610,17 €

Heizungsarbeiten       Firma Wegener GmbH, Westhofen                            163.633,73 €

Lüftungsarbeiten        Firma Wegener GmbH, Westhofen                           169.286,41 €

Sanitärarbeiten          Firma Wagner, Westhofen                                       118.090,00 €

  1. Der Auftrag für die Kanalsanierung in geschlossener Bauweise in den Ortsgemeinden Dittelsheim-Heßloch und Westhofen ging an die Fa. Erles Umweltservice GmbH aus Meckesheim für die Angebotssumme in Höhe von 660.743,32 €.
  2. In der Stadt Osthofen wird die Heinrich-Heine-Straße im Bereich der Schule ausgebaut. Im Zuge dieser Maßnahme sind die Kanalhausanschlüsse, die in einem sehr schlechten Zustand sind, zu erneuern. Die Submission zur Vergabe dieser Arbeiten fand am 18.09.2019 statt. Die Wertung der Angebote mit Vergabevorschlag des prüfenden Ingenieurbüros hat bis zur Verbandsgemeinderatssitzung noch nicht vorgelegen. Auf Grund dessen ermächtigte der Rat den Bürgermeister, den Auftrag an den wirtschaftlich günstigsten Bieter zu vergeben.
  3. Nachdem auf die öffentliche Ausschreibung des 4. Abschnittes zur Untersuchung und Verlaufsmessung von Kanalanschlussleitungen in der Stadt Osthofen keine Angebote eingegangen waren, beschloss der Verbandsgemeinderat die Aufhebung der Ausschreibung.
  4. Die Folgeregelungen nach der Auflösung der Abwasserzweckverbände Seebach und Riederbach wurden beschlossen. Dabei wurde entschieden, vorhandene Kassenbestände nach einem bestimmten Schlüssel auf die Verbandsgemeinden Eich, Alzey-Land und Wonnegau zu verteilen.
  5. Im nichtöffentlichen Teil befasste sich der Verbandsgemeinderat mit Bau- und Grundstücksangelegenheiten.

67574 Osthofen, den 24.09.2019

Walter Wagner
Bürgermeister

Unbedenklichkeit von Verfahrensmängeln beim Erlass von Satzungen gem. § 24 Abs. 6 GemO

Es wird darauf hingewiesen, dass eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder
Formvorschriften der Gemeindeordnung (GemO) oder von aufgrund der GemO erlassenen Verfahrensvorschriften beim Zustandekommen dieser Satzung  nach § 24 (6) GemO i.d.F. vom 31.01.1994 in dem dort bezeichneten Umfang unbeachtlich ist, wenn sie nicht schriftlich und unter der Bezeichnung des Sachverhalts der die Verletzung begründen soll, innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung geltend gemacht worden ist. Die Verletzungen sind schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend zu machen.

67574 Osthofen, den 24.09.2019

Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau

Wagner
Bürgermeister

3. Satzung vom 24.09.2019 zur Änderung der Hauptsatzungder Verbandsgemeinde Wonnegau vom 03. Juli 2014

Der Verbandsgemeinderat hat aufgrund der §§ 24 und 25 Gemeindeordnung von Rheinland-Pfalz (GemO) und des § 2 der Feuerwehr-Entschädigungsverordnung die folgende Änderung zur Hauptsatzung beschlossen, die hiermit bekannt gemacht wird:

§ 1

§ 11 - Aufwandsentschädigung für Feuerwehrangehörige – wird wie folgt geändert:

Absatz 6 erhält folgende neue Fassung:

(6) Werden die Aufgaben des unter Absatz 3 Nrn. 3 - 11 aufgeführten Personenkreises auf mehrere Vertreter aufgeteilt, so wird die Aufwandsentschädigung entsprechend dem Arbeitsaufwand pauschal aufgeteilt. Die sich ergebenden Teilbeträge sind auf volle 10 Cent aufzurunden.

Bei den Gerätewarten nach Abs. 3 Nr. 5 können bis zu 4 Personen eingesetzt werden. Satz 1 gilt insoweit nicht.

Bei den Gerätewarten nach Abs. 3 Nr. 6 können bis zu 3 Personen eingesetzt werden. Satz 1 gilt insoweit nicht.

Bei den Feuerwehrangehörigen nach Abs. 3 Nr. 10 können bis zu 2 Personen eingesetzt werden. Satz 1 gilt insoweit nicht.

 § 2

In-Kraft-Treten

Diese Satzung tritt am 05.10.2019 in Kraft.

67574 Osthofen, den 24.09.2019

Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau

Wagner
Bürgermeister

Entlastungserteilung

Der Verbandsgemeinderat hat in seiner Sitzung am 23.09.2019 beschlossen dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, und den ihn vertretenden Beigeordneten, für das Jahr 2018 Entlastung zu erteilen.

Gleichzeitig beschloss der Verbandsgemeinderat die Jahresrechnung 2018.
Der Jahresabschluss mit Rechenschaftsbericht kann bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Dienststelle: Wormser Str. 23, 67593 Westhofen eingesehen werden.

Er liegt von Montag, den 07.10.2019 bis einschließlich Dienstag, den 15.10.2019 während der Dienststunden montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr und zusätzlich donnerstags nachmittags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr im Zimmer 2 der Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Dienststelle: Wormser Str. 23, in 67593 Westhofen, zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus.

Wagner
Bürgermeister

Ausbildungsplatz zum/zur Verwaltungsfachangestellten

Die Verbandsgemeinde Wonnegau bietet ab dem 01.08.2020 einen

Ausbildungsplatz zum/zur Verwaltungsfachangestellten

Anforderungsprofil:

  • Qualifizierter Sekundarabschluss I (Mittlere Reife)
  • Interesse an rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Themen
  • Grundkenntnisse in MS Office

Gesetzliche Vorschriften stehen im Vordergrund der täglichen Arbeit. Daher sollten Sie Interesse für die Bearbeitung rechtlicher Sachverhalte mitbringen. Für den Kontakt mit den Kunden der Verwaltung sind kommunikative Fähigkeiten sowie sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift wichtig. Da die Arbeit überwiegend durch Bürotätigkeit geprägt ist, sollten Sie gerne mit dem PC arbeiten.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und findet an den beiden Verwaltungsstandorten der Verbandsgemeinde Wonnegau (Osthofen und Westhofen) statt. Die schulische Ausbildung erfolgt an der BBS3 in Mainz sowie beim Kommunalen Studieninstitut in Mainz.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte bis 25.10.2019 an: Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Personalamt, Am Schneller 3, 67574 Osthofen oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Konstituierende Verbandsversammlung am 17.09.2019

Nach den Kommunalwahlen im Mai 2019 und den konstituierenden Sitzungen in den Gremien der Träger der Wasserversorgung fanden nun die Wahlen im Zweckverband Wasserversorgung für das Seebachgebiet Osthofen statt.

20190917 kVV Verbandsvorsteher Stellvertreter Werkleiter
von links: Werkleiter Christian Gukenbiehl, Verbandsvorsteher Walter Wagner und seine Stellvertreter Uwe Franz und Ralph Bothe

Bisheriger und wiedergewählter Verbandsvorsteher ist Walter Wagner, der Bürgermeister der VG Wonnegau. Der Bürgermeister der VG Monsheim, Ralph Bothe und der Beigeordnete der Stadt Worms, Uwe Franz, sind weiterhin erster und zweiter Stellvertreter.

Fünf Jahre gelungene Arbeit an der Spitze des Zweckverbandes sollen mit Unterstützung des nun teilweise neu zusammengesetzten Werkausschusses fortgeführt und laufende Projekte zum Abschluss gebracht werden. Der Generalplan Wasserversorgung, seit 2010 der „rote Faden“ für die notwendige Sanierung und Erneuerung sowie den Neubau von Strecken, Pumpwerken und Behältern, wird gemeinsam weiter mit Erfolg umgesetzt werden.

Betriebsausflug

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau mit Ihren Dienststellen in 67574 Osthofen, Am Schneller 3 und 67593 Westhofen, Wormser Str. 23 ist am

Freitag, den 20.09.2019

wegen Betriebsausflug geschlossen.

Unsere Mitarbeiter sind an diesem Tag auch telefonisch nicht erreichbar.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Fundsachen

Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Am Schneller 3,

67574 Osthofen, wurden als Fundsache abgegeben:

       1Thermostrinkflasche

        1 Schlüsselbund

Der/die Eigentümer wird/werden gebeten, sich von Montag - Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr oder Donnerstag von 14.00 bis 18.30 Uhr, oder unter Telefon: 06242/5004-521, zu melden.

Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau

Fachbereich 5 - Bürgerdienste

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok