Artikelarchiv

Organspende schenkt Leben! – Informationskampagne

Organspende
Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,

heute möchte ich Sie auf ein Thema aufmerksam machen, das auch mir sehr wichtig ist. Die Verbandsgemeindeverwaltung unterstützt eine Informationskampagne zur Förderung der Organ- und Gewebespenden in Deutschland.

Ich empfehle Ihnen den nachfolgenden Artikel zur weitergehenden Information und ganz besonders die Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Sie liegt ab sofort in unserem Einwohnermeldeamt und im Eingangsbereich der Verwaltung aus.

Westhofen, im Mai 2011
Ihr Bürgermeister

Informationskampagne Organspende in den kommunalen Bürgerämtern


Der niedersächsische Innenminister Schünemann hat bereits im letzten Jahr zur Förderung der Organ- und Gewebespende, die Region Hannover, Landkreise, kreisfreien Städte und großen selbständigen Städte aufgefordert, die Einführung des neuen Personalausweises zu nutzen, um die Bürgerinnen und Bürger auf das Thema Organspende hinzuweisen. Hierfür können alle zuständigen niedersächsischen Behörden eine Aufklärungsbroschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) mit den wichtigsten Fragen und Antworten zur Organspende und heraustrennbarem Organspendeausweis abrufen. Der Bundesgesundheitsminister sowie der Bundesinnenminister haben die niedersächsische Initiative aufgegriffen und werben dafür, dass alle kommunalen Stellen, die Dienstleistungen für ihre Bürgerinnen und Bürger anbieten, an diesem wichtigen Projekt teilnehmen.

In der Bundesrepublik Deutschland befinden sich immer noch etwa 12.000 Menschen auf den Wartelisten für eine Organtransplantation. Jeden Tag sterben Menschen, die auf ein Spenderorgan warten, denen aber nicht mehr rechtzeitig geholfen werden kann.

Die aktuellen Umfragen der BZgA zeigen: Wer gut informiert ist, füllt eher einen Organspendeausweis aus. Ziel der Informationskampagne „Organspende in den kommunalen Bürgerämtern“ ist es, dass sich mehr Bürgerinnen und Bürger mit dem Thema Organspende befassen und ihre Entscheidung in einem Organspendeausweis festhalten.

Die BZgA stellt Informationsbroschüren zur kostenlosen Verteilung zur Verfügung. Darüber hinaus ist eine kostenlose Hotline geschaltet, auf die bei Rückfragen zum Thema verwiesen werden kann. Die Broschüre „Antworten auf wichtige Fragen“ – Kurzinformationen zu den wichtigsten Fragestellungen zur Organspende (Bestell-Nr.: 60190100) können angefordert werden bei der:

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, BZgA
Ostmerheimer Str. 220, 51109 Köln
Fax-Nr.: 0221 / 89 92 – 257 oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok