Artikelarchiv

"Früh in Form“ - Ernährungsprogramm für Grundschüler wird fortgesetzt

Die Entwicklung des Ernährungsprogramms Früh in Form durch Ernährungsberaterinnen der AOK – Regionaldirektion Worms-Alzey und des Dienstleistungszentrums ländlicher Raum R-N-H, Bad Kreuznach auf Initiative der Regionalen Gesundheitskonferenz im Landkreis Alzey-Worms wurde notwendig, da Übergewicht und Fehlernährung in unserer Bevölkerung immer mehr zunimmt und damit auch die gesundheitlichen Risiken der Stoffwechsel- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen erheblich ansteigen. Die KIGGS-Studie, eine Langzeitstudie des Robert Koch-Instituts zur gesundheitlichen Lage der Kinder und Jugendlichen in Deutschland, sprechen von 21% übergewichtigen und 8% adipösen Kindern und Jugendlichen zwischen 0 – 17 Jahren.


Auf Rang 1 der Hitliste der Lieblingsspeisen bei den 5 – 6jährigen steht Salamipizza und Pommes. Dass diese Köstlichkeiten für Kindermünder aber die Ausnahme bei der täglichen Ernährung bleibt muss, bringt das Ernährungsprogramm „Früh in Form – gesunde Ernährung als Schulfach in Grundschulen“ den Kindern näher.
Ein Jahr schon lernen die jetzigen Zweitklässler den Ernährungskreis kennen und wissen Bescheid über die Herstellung von Mehl aus dem Korn über Obst und Gemüse und über die Milch und den Weg der Gewinnung bis auf den Frühstückstisch. Auch die Eltern bekamen nach jeder Unterrichteinheit die Rezepte mitgebracht, die die Kinder in der Schule schon selbst gekocht haben und die als schnelle und gesunde Anregung mit in den täglichen Speiseplan eingebaut werden können.

Das vierjährige Grundschulprogramm zur Förderung eines guten Lebensstils durch gesunde Ernährung „Früh in Form“ wird im kommenden Schuljahr 2011/12 an zehn Grundschulen im Landkreis Alzey-Worms mit finanzieller Unterstützung der Stiftung AG Kind und Familie Worms, JUWI Wörrstadt und der Volksbank Alzey fortgesetzt.

Folgende Grundschulen nehmen daran teil: St. Marienschule Alzey, Nibelungenschule Alzey, Schule am Sonnenberg Alsheim, Grundschule Bechtheim, Grundschule Bechtolsheim,  Von-Dalberg-Schule Dittelsheim-Heßloch, Grundschule Erbes-Büdesheim, Grundschule Mauchenheim, Seebach-Grundschule Osthofen, Wonnegau-Schule Osthofen.

Die Geschäftsführerin in der Regionalen Gesundheitskonferenz des Landkreises Alzey-Worms, Margitta Köhler-Eichberger, dankt allen Sponsoren für die Unterstützung. Die Umsetzung des erfolgreichen Projektes trage dazu bei, Fehlernährung und Übergewicht von Kindern und Jugendlichen gegenzusteuern.........  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok