Artikelarchiv

Die Verbandsgemeinde Westhofen investiert

Wappen der Verbandsgemeinde WesthofenÖffentliche Ausschreibung nach VOL/A


a)    Auftraggeber:

Verbandsgemeinde Westhofen, Wormser Str. 23, 67593 Westhofen. Unter dieser Anschrift sind auch in einem verschlossenen Umschlag, auf dem in deutlicher Bezeichnung auf die Maßnahme und den Eröffnungstermin hingewiesen wird, die in deutscher Sprache abgefaßten Angebotsunterlagen einzureichen.

b)    Art der Vergabe:

Öffentliche Ausschreibung

c)    Auszuführende Leistung:

Beschaffung von 1 Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) für die Freiwillige Feuerwehr Westhofen

d)    Vergabe nach Losen oder Teilung:

Ist möglich. Der Auftrag kann als ein Gesamtauftrag vergeben werden.

e)    Ausführungsfrist:

Lieferung von 1 Tanklöschfahrzeug (TLF 4000)  bis zum 31.12.2012

f)    Verdingungs- und Auskunftstelle:

Verbandsgemeindeverwaltung Westhofen, Wormser Str .23, Ordnungsverwaltung, Zimmer 10, Herr Brück, Tel. 06244/590821.
Unterlagen werden bis zum 20.10.2011 verschickt.
Es wird darauf hingewiesen, daß die Unterlagen auch zu einem späteren Zeitpunkt abgeholt werden können. Der Bieter kann sich jedoch nicht darauf berufen, daß ihm der Auftraggeber eine zu kurze Bearbeitungszeit eingeräumt habe.

g)    Einsichtnahme der Unterlagen:

Die Unterlagen können bei der unter a) genannten Stelle eingesehen werden.

h)    Kosten der Verdingungsunterlagen:

15,00 €.

i)     Angebotsfrist:

Die Angebotseröffnung erfolgt am 15.11.2011 um 11.00 Uhr. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen die Angebote bei der unter a) genannten Stelle eingegangen sein.

j)     Sicherheitsleistungen

Die Sicherheitsleistung für die Ausführung beträgt 5% der Bruttoauftragssumme und für die Mängelansprüche 3% der Bruttoabrechnungssumme.

k)    Zahlungsbedingungen:

Die Zahlung des Rechnungsbetrages ist nach Erfüllung der Leistung fällig. Als erfüllt gilt die Leistung, wenn das Fahrzeug vom TÜV oder einer vergleichbaren zugelassenen Prüfstelle ohne Beanstandungen abgenommen, am Erfüllungsort ausgeliefert und vom Prüfdienst der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz im Abnahmebericht dokumentiert ist, daß das Fahrzeug dem heutigen Stand und den anerkannten Regeln der Technik, den Unfallverhütungsvorschriften, Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge in RLP (aktuellster Stand) und der DIN 14530-21 entspricht.

l)      Mit dem Angebot sind vorzulegen:

Referenzliste zu vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren. Auskunft über technische und personelle Kapazitäten sowie die Produktpalette des Unternehmens. Informationen über das Service-Netz in Rheinland-Pfalz und der von unserem Verwaltungssitz aus gesehenen nächstgelegene Service- und Reparaturstützpunkt. Erklärung darüber, daß sich das Unternehmen nicht in einem Insolvenzverfahren befindet. Eine steuerliche Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes. Einen Nachweis über die Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen gegenüber der Sozialversicherung. Andere Nachweise über die Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit.

m)    Zuschlags- und Bindefrist:

Am 31.12.2011 endet die Zuschlagsfrist.
Der Bieter ist bis zur Ausführungsfrist an sein Angebot gebunden.


Westhofen, den 04.10.2011


Wagner
Bürgermeister

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok