Artikelarchiv

Preisverleihung des Wettbewerbes „Weindorf 2011 des Landkreises Alzey-Worms“

Weindorf des Landkreise Alzey-Worms 2011 - SiegerMit Stolz und großer Freude nahm Flörsheim-Dalsheims Ortsbürgermeister Volker Henn aus den Händen von Landrat Ernst Walter Görisch bei einer Feierstunde im Bürgerhaus die Urkunde und den symbolischen Scheck über 3.000,- EUR entgegen. Nun darf die Gemeinde offiziell den Titel „Weindorf 2011/2012 des Landkreises Alzey-Worms“ führen. In einem engen Wettbewerb mit Albig, Flonheim und Gundheim hatte sie am Ende die Nase knapp vorn.

Flörsheim-Dalsheim hatte in allen Belangen hervorragend überzeugt: „Die Kommission war sich einig, dass Flörsheim-Dalsheim eine Weinbaugemeinde mit großer Dynamik auf dem Weg in die Zukunft ist, die in diesem Jahr den Siegertitel verdient hat. Besonders beeindruckt hat die erhebliche Weiterentwicklung in der jüngsten Vergangenheit sowohl beim optischen Eindruck als auch beim Angebot für die Gäste“, sagte Landrat Görisch im Rahmen der Prämierung.


„Wir haben die Hinweise aus unserem dritten Platz beim Wettbewerb im Jahre 2004 aufgegriffen und vieles umgesetzt“, berichtete Bürgermeister Henn. Er dankte herzlich allen Beteiligten vom Gemeinderat über Winzerschaft bis zu den Gästeführerinnen für ihren großen Einsatz in der Vorbereitung und Durchführung des Wettbewerbes.

Landrat Görisch würdigte in seiner Laudatio das große Engagement und die hohe Dynamik aller vier Teilnehmergemeinden und ihre „hervorragende weintouristische Weiterentwicklung“. Wesentliche Faktoren der touristischen Strategie in Rheinhessen stellten die Synergien aus Wein und Tourismus dar. Attraktive, lebendige und authentische Weindörfer verstärkten die Anziehungskraft für Gäste und forcierten zunehmend erfolgreich den Weintourismus. „Der Weindorf-Wettbewerb soll Impulse zum Erhalt und zur Weiterentwicklung des weinbautypischen Charakters unserer Dörfer geben“, so der Landrat. Dass dabei der Erfolg nicht ausbleibe zeigten die aktuellen Zahlen: allein im ersten Halbjahr 2011 habe Rheinhessen bei den Übernachtungszahlen ein Plus von 9,7 % verzeichnen können.

Auch für die „2. Sieger“ fand Ernst Walter Görisch viele lobende Worte. „Der diesjährige Weindorf-Wettbewerb hat gezeigt, dass die Gemeinden sich in hohem Maße engagieren. Die allgemein hervorragende Entwicklung im Weinbau findet ihre Entsprechung in der Gestaltung der Dörfer und dem touristischen Angebot. Hierfür spreche ich allen meine höchste Anerkennung aus“, sagte Landrat Görisch. Den Bürgermeistern Günther Trautwein (Albig), Markus Osadschy (Gundheim) und dem Beigeordneten Ewald Witter (Flonheim) überreichte der Kreischef eine Teilnahmeurkunde.

Ein herzliches Dankeschön ging auch an die Mitglieder der Jury, bestehend aus Vertretern der Wirtschaftsförderungs-GmbH, des Kreisbauamtes, der Weinbruderschaft und dem Landrat selbst, für ihre engagierte Mitwirkung am Wettbewerb. „Die Entscheidung ist uns in diesem Jahr sehr schwer gefallen, da das Teilnehmerfeld außergewöhnlich dicht war“, so Ernst-Walter Görisch abschließend.

Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Meike Wilding, Gesang und Uli Kneisel, Piano.  

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok