Artikelarchiv

Erweiterung des Ruftaxiverkehrs

Ortsgemeinden Dittelsheim-Heßloch, Frettenheim und Monzernheim an die Ruftaxilinien der Verbandsgemeinde Alzey-Land angebunden.

Schon seit 1994 bietet die Verbandsgemeinde Westhofen den Ruftaxiverkehr als flexible und attraktive Ergänzung des regionalen Mobilitätsnetzes an. Ging es früher nur in Richtung Worms, konnte bereits im Jahr 2008 eine Anbindung für die eher Alzey zugeneigten Ortsgemeinden Hangen-Weisheim und Hochborn an die Volkerstadt geschaffen werden.

Zum Jahresbeginn wurde dieses Angebot um einen weiteren Baustein erweitert. Auch die Einwohnerinnen und Einwohner der Ortsgemeinden Dittelsheim-Heßloch, Frettenheim und Monzernheim können seit 1. Januar das Ruftaxinetz der Verbandsgemeinde Alzey-Land nutzen.
 

Vertragsunterzeichnung neu Ruftaxiverbindung

Die Ortsbürgermeister Günther Muth (Monzernheim; links) und Rainer Fuhrmann (Dittelsheim-Heßloch; rechts) schauen den Bürgermeistern Walter Wagner (2. v. l.)und Steffen Unger (2. v. r.) bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages über die Schulter. (Bild: VG Alzey-Land)


Die Aufnahme der drei weiteren Ortsgemeinden ergebe sich aus der Nachfrage, so Bürgermeister Wagner. In allen drei Gemeinden gibt es immer mehr Kinder, die in Gau-Odernheim oder Alzey zur Schule gehen und daher dort ihren Freundeskreis haben. Bereits das vorhandene Angebot von Hangen-Weisheim und Hochborn nach Alzey wird rege genutzt. 300 der 6.300 jährlichen Ruftaxifahrten im Gebiet der VG Alzey-Land werden aus den beiden Ortsgemeinden gebucht.

Dittelsheim-Heßloch und Frettenheim wurden an die Ruftaxilinie 1 (gem. VRN-Plan Linie 4935) angebunden. Monzernheim ist wie Hangen-Weisheim und Hochborn über die Linie 2 (4936) integriert. Die neuen Linien- und Wabenpläne finden Sie wie gewohnt auf www.vg-westhofen.de oder auch auf www.alzey-land.de.

Wer den neuen Ruftaxidienst nutzen möchte, muss eine Stunde vor der im Fahrplan genannten Abfahrtszeit anrufen und die Abfahrtsstelle, die Personenzahl sowie die Zeit angegeben. Die Rufnummer für die Linie 1 ist 0 67 31 / 62 66, und für die Linie 2 ist 0 67 31 / 72 38.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok