Artikelarchiv

Künstler aus Ruanda und Rheinhessen tauschen sich aus

Ruanda-RheinhessenTreffen ruandischer Künstler mit rheinhessischen Künstlern in der KaiserbadMühle in Westhofen

Sechs Künstler aus dem Partnerland Ruanda präsentieren ihre Arbeiten z.Zt. in einer Ausstellung im Landtag in Mainz und besuchten auf Einladung von Christine Müller vom Partnerschaftsverein Ruanda/Alzey-Worms und Dr. Schier von der KaiserbadMühle auch unseren Landkreis.


Nachdem die Künstler im Landeskunstgymnasium waren und an einer Bildversteigerung der Künstlerin Aloisia Hartmeier in der Sparkasse Alzey teilnehmen, fand Ende März ein weiterer Höhepunkt Ihres Aufenthaltes in Rheinland-Pfalz statt, ein Treffen mit rheinhessischen Künstlerinnen und Künstler in der KaiserbadMühle in Westhofen.

Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Bürgermeister Burkhardt begrüßte neben den Künstlern aus Ruanda auch die rheinhessischen Künstler Aloisa Hartmeier, Ralf Johannes Kratz, Christine Seibel, Thomas Schüller, Ruth Hoffmann sowie Frau Hall vom Innenministerium, Herrn Maurer von der Sparkasse und Bürgermeister Wagner und Ortsbürgermeister Fehlinger. Beide Bürgermeister ließen es sich nicht nehmen, durch Westhofen zu führen und neben den von den rheinhessischen Künstlern gestalteten Stromkästen auch die Schönheiten der Weinbaugemeinde den Ruandern zu zeigen. Der Abschluss des Rundganges fand dann im Gemeindekeller statt, wo die ruandischen Künstler mit der Traubenblütenkönigin und ihrer Prinzessin ein gutes Gläschen Wein probieren konnten. Ein Fotoshooting mit der Königin und der Prinzessin natürlich eingeschlossen. Ein Erlebnis, dass den afrikanischen Künstlern nach ihren Angaben unvergesslich bleibt.

Danach ging es zurück zur KaiserbadMühle, wo sich die „Ruander“ mit den „Rheinhessen“ zusammensetzten, um ihre Erfahrungen, Maltechniken und sich auch persönlich auszutauschen. Dazu hatten alle Künstler Bilder mitgebracht, die bei einem weiteren Event am 6. Mai in der KaiserbadMühle der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Ein Abendessen mit Westhofener Wein rundete einen harmonischen Tag für die ruandischen Gäste ab, bevor sie am Montag den Heimflug nach Ruanda antraten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok