Artikelarchiv

Neubau des Wasserhochbehälters in Hangen-Weisheim

Neubau Wasserhochbehälter Hangen-WeisheimDie zentrale Einrichtung der heutigen Wasserversorgung wurde vor mehr als hundert Jahren errichtet. Dabei handelt es sich insbesondere um die Trinkwasserhochbehälter, welche zu den Meisterwerken ihrer Zeit zählen. Wegen altersbedingter Bauschäden muss der Behälter in Hangen-Weisheim außer Betrieb genommen werden.

Die im Zweckverband Seebachgebiet zusammengeschlossenen Verbandsgemeinden Alzey-Land, Monsheim und Westhofen, die Stadt Osthofen sowie Vororte von Worms haben die ihnen vom Gesetzgeber übertragene Aufgabe der Trink- und Löschwasserversorgung gemeinsam zu tragen. Gemeinsam soll nun auch in den kommenden 15 Jahren der ehrgeizige Generalplan Wasserver-sorgung umgesetzt werden, der eine umfassende Modernisierung der überörtlichen Leitungsnetze und ein zukunftsfähiges Konzept für die Wasserhochbehälter vorsieht. Mit dem Neubau des Behälters in Hangen-Weisheim wurde ein wesentlicher Schritt zur Umsetzung des Generalplans unternommen.

 

Diese Maßnahme dient zur Sicherung der öffentlichen Trinkwasserversorgung der Gemeinden Hangen-Weisheim und Eppelsheim. Zur Deckung des täglichen Trinkwasserbedarfs der beiden Gemeinden und unter Berücksichtigung der vorzuhaltenden stündlichen Löschwassermenge von 48 m³/h ergibt sich ein erforderliches Behältervolumen von 450 m³.

In der Sitzung des Werkausschusses am 30. August 2011 wurde festgelegt, dass die Gebäudeausführung als Hallenkonstruktion, bestehend aus einer Skelettbauweise aus verzinkten Stahlprofilen mit vorgesetzten Stahlbetonfertigteilplatten mit Kerndämmung erfolgt. Innerhalb des Gebäudes werden zwei Behälter mit einem Nutzungsvolumen von je 225 m³ errichtet. Die Behälter erhalten jeweils einen Durchmesser von 7,5 m und eine Gesamthöhe von 6,1 m. Auf die südliche Dachfläche des Gebäudes kommt eine Fotovoltaikanlage. Die Baumaßnahme wurde vom Werkausschuss des Zweckverbandes einschließlich der Maschinen- und Elektrotechnik mit einer Gesamtsumme von 875.000 € vergeben und soll bis im Frühjahr 2013 fertig gestellt sein.

Am 14.08.2012 war der offizielle Beginn des Projektes. Ortsbürgermeister Walter Kundel freute sich über den anstehenden Neubau, sichert er doch die Wasserversorgung für seine Heimatgemeinde für die nächsten Jahrzehnte. Mit dem neuen „Wasserhaus“ wird sicherlich einiges besser, als es seither war. Der neue Behälter ist größer, die Technik moderner. Schöner aber dürfte nach seiner Ansicht das alte Gebäude sein, über dessen weitere Verwendung sich der Ortsgemeinderat nun Gedanken machen wird.

Neubau Wasserhochbehälter Hangen-Weisheim-Spatenstich

Offizieller Spatenstich für das neue „Wasserhaus“ durch Ronny Süß (Fa. Schneider), Jennifer Hahn (Ing.-Büro) Christian Gukenbiehl (Werkleiter Wasserwerk), Gerhard Kiefer (Verbandsvorsteher),  Walter Kundel (Ortsbürgermeister Hangen-Weisheim), Walter Wagner (Bürgermeister), Ute Klenk-Kaufmann (Ortsbürgermeisterin Eppelsheim) und Bernd Müller (Mitglied Werksausschuss)

Bürgermeister Walter Wagner bezeichnete den Neubau als bedeutende Maßnahme für Hangen-Weisheim. Die Wasserversorgung ist eine Grundbedingung für das Leben in den Gemeinden. Er dankte dem Wasserwerk Osthofen dafür, dass es das Lebensmittel Wasser ständig zur Verfügung hält und in moderne Technik investiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok