Artikelarchiv

Winzer der Region ausgezeichnet

Zehn Preise gehen in die Verbandsgemeinde Westhofen

"Und dass der Wein erfreue des Menschen Herz..." diesen Auftrag aus dem Psalm 104, 15 haben einige Winzer der Verbandsgemeinde Westhofen auch in diesem Jahr wieder fast schon traditionell hervorragend umgesetzt. Einer von drei Großen Staatsehrenpreisen, fünf von 16 Staatsehrenpreisen sowie drei weitere Ehrenpreise verschiedener Stifter gingen bei der Wein- und Sektprämierung 2012 der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz an Weingüter aus unserem Verbandsgebiet. Hinzu kam noch eine goldene Kammerpreismünze bei der diesjährigen Rebschulenprämierung (siehe Kasten).

Ferner konnten Weine mit der goldenen Kammerpreismünze noch im Wettbewerb um die Bezeichnung „Siegerwein“ teilnehmen. Nicht verwunderlich, dass die Winzer aus der Verbandsgemeinde auch hier erfolgreich waren. So gingen der 2011er Silvaner Rheinhessen QbA des Cisterzienser Weinguts Michel und der 2011er Weißburgunder Bechtheimer Rosengarten QbA trocken des Weinguts G&M Machmer aus Bechtheim als Siegerweine aus ihrer jeweiligen Kategorie hervor. Außerdem konnten sich der 2011er Weißer Burgunder Bechtheimer Hasensprung QbA trocken vom Weingut Kurt Erbeldinger u. Sohn und der 2009er Spätburgunder Bechtheimer Hasensprung QbA im Barrique gereift trocken vom Weingut Spiess GbR – Riederbacherhof (beide Bechtheim) mit einem Vizerang schmücken

Bürgermeister Walter Wagner war für die Verbandsgemeinde Westhofen am 26. November im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz vor Ort. Er ließ es sich nicht nehmen, den ausgezeichneten Betrieben persönlich zu gratulieren und ihnen für ihre gute Arbeit zu danken, welche eine weitere positive Werbung für den Weinbau in unserer Region darstellt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok