Artikelarchiv

Claudia Fries ist neue stellvertretende Wehrführerin der Dittelsheim-Heßlocher Wehr

Gruppenbild mit der neuen stellvertretenden Wehrführerin Claudia Freis (3. von rechts)Das gab es bisher bei den Freiwilligen Feuerwehren in der Verbandsgemeinde Westhofen noch nicht. Seit mehr als 20 Jahren sind Frauen bei den Wehren aktiv. Nun aber wurde erstmals eine Führungsposition mit einer Frau besetzt. Die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden wählten in einer Wehrversammlung mit großer Mehrheit Claudia Fries zur neuen Stellvertreterin von Wehrführer Andreas Antony.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Dittelsheim-Heßloch in Verbindung mit der Mitgliederversammlung der Aktivenwehr ernannte Bürgermeister Walter Wagner Claudia Fries zur stellvertretenden Wehrführerin und nahm den Amtseid entgegen. Darüber hinaus wurde Frau Fries zur Brandmeisterin befördert und zur Gruppenführerin bestellt.


Zu den Gratulanten gehörten neben dem Vorsitzenden des Fördervereins Wilmut Gehm auch der Wehrführer Andreas Antony, der Wehrleiter der Verbandsgemeinde Westhofen Ortwin Horn und auch Ortsbürgermeister Rainer Fuhrmann.

In einer sehr harmonisch verlaufenden Sitzung wurde über die Tätigkeiten des Vereinsvorstandes informiert und der Kassenbericht vorgetragen. Wehrführer Antony sprach die Einsätze im vergangenen Jahr an. Einige Mitglieder der Wehr wurden von ihm für die überdurchschnittliche Teilnahme an Übungen mit einem „Bembel“ ausgezeichnet.

Bürgermeister Wagner dankte den bei der Dittelsheim-Heßlocher Wehr tätigen Frauen und Männern für ihren Einsatz. Es ist heute nicht selbstverständlich, dass jemand bei der freiwilligen Feuerwehr mitmacht. Aber es ist ein sehr wichtiges Ehrenamt, denn es geht um den Schutz von Hab und Gut und oft auch um das Retten von Leben. Es würde ihn daher freuen, wenn sich noch mehr Bürgerinnen und Bürger für den Dienst bei der freiwilligen Feuerwehr anmelden würden. Gerne sind auch Frauen willkommen. Wie man sieht, ist auch für sie der Aufstieg in Führungspositionen möglich.

An diesem Abend wurde Stefan Reisch für seine mittlerweile 25jährige Mitgliedschaft bei der Wehr mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen des Landes ausgezeichnet. Für seine 10 jährige Tätigkeit erhielt Christian Kissel eine Dankurkunde.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok