Artikelarchiv

Feuerwehr Westhofen und DRK Osthofen unterstützen Ferienspiele 2013

Ferienspiele Ortsgemeinde Westhofen zu Gast bei der FeuerwehrDie Ferienspiele 2013 starteten montags mit einem Berufsinformationstag. Eine Gruppe besuchte dabei die Feuerwehr in Westhofen und durfte einiges über den Beruf „Feuerwehrmann/-frau“ und „Rettungsassistent/in“ erfahren. Lucas Lotz, hauptberuflich bei der Feuerwehr in Worms und ehrenamtlich bei der Feuerwehr in Westhofen, konnte den Kindern aus erster Hand berichten wie und wo man eine Ausbildung bei der Feuerwehr machen kann. Auch erzählte er einiges aus dem täglichen Arbeitsablauf eines Feuerwehrmanns.

Auch Jürgen Best, hauptberuflich Rettungsassistent beim DRK Alzey und ehrenamtlich beim DRK Ortsverein Osthofen tätig, konnte den Kindern alles über seinen Beruf berichten. Die Informationen erhielten die Kinder direkt in einem echten Rettungswagen und konnten sich damit gleich ein Bild vom Arbeitsbereich eines Rettungsassistenten machen.


Ferienspiele Ortsgemeinde Westhofen zu Gast bei der FeuerwehrNatürlich blieb es nicht dabei, dass die Kinder den Vorträgen zuhören musste, auch Mitmachen war gefragt. Neben grundlegenden Handgriffen (z.B. wie kann ich mit Hilfe einer Leine eine Feuerwehraxt nach oben ziehen ohne etwas zu beschädigen) wartet schließlich das Highlight am Ende des Besuchs. Alle 23 Kinder mussten Fahrzeuge der Feuerwehr besetzten und einen simulierten Verkehrsunfall, bei dem eine Person unter einem Fahrzeug eingeklemmt war, als Feuerwehr und Rettungsdienst „abarbeiten“.

Jeder hatte seine Aufgabe, die Gruppenführer mussten Befehle erteilen, es wurde gefunkt, die Einsatzstelle wurde abgesperrt. Anschließend wurde mit Hilfe von Luftkissen das Fahrzeug angehoben und die eingeklemmte Person befreit. Der Rettungsdienst übernahm die Versorgung der Person. Nach der erfolgreichen Rettung durften die Kinder noch alle einmal mit einem echten Strahlrohr der Feuerwehr zeigen wie gut sie damit umgehen konnten.

Leider waren danach bereits die knapp drei Stunden bei der Feuerwehr zu Ende und mit kleinen Abschiedsgeschenken von DRK und Feuerwehr ausgestattet zogen die Kinder wieder Richtung  Bolzplatz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok