Artikelarchiv

Sitzung des Ortsgemeinderates Gundersheim am 20.06.2013

Wappen der Ortsgemeinde GundersheimUnterrichtung der Einwohner über wichtige Angelegenheiten der örtlichen Verwaltung gemäß § 15 GemO

In seiner Sitzung am 20.06.2013 hat der Ortsgemeinderat Gundersheim sich mit den nachfolgenden Themen befasst:

  1. Der Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde Westhofen soll mit der Zweckbestimmung Sonderbauflächen Windkraftnutzung fortgeschrieben werden. Im Entwurf sind 4 Windkraftflächen ausgewiesen. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Fläche in den Gemarkungen von Bermersheim und Gundersheim, ein Areal in der Gemarkung Heßloch, ein Gebiet in Dittelsheim und Hochborn sowie eine weitere Fläche in der Gemarkung von Hangen-Weisheim. Die Fortschreibung des Flächennutzungsplans bedarf der Zustimmung der Ortsgemeinden der Verbandsgemeinde. Der Ortsgemeinderat Gundersheim war mit der Fortschreibung einverstanden.
  2. Die Verbandsgemeinde Westhofen und deren Ortsgemeinden sowie die Stadt Osthofen beabsichtigen die Gründung einer Anstalt des öffentlichen Rechts mit dem vorrangigen Ziel von Beteiligungen an Projekten zur Erzeugung vom Strom aus erneuerbaren Energien. Der Ortsgemeinderat entschied, der Anstalt des öffentlichen Rechts „Energieprojekte Wonnegau“ beizutreten. Daraufhin wurde der Satzung für die gemeinsame Anstalt des öffentlichen Rechts in der vorgelegten Form zugestimmt.
  3. Im nächsten Punkt erhielt der Ortsbürgermeister die Ermächtigung zur Tätigung für die im Haushaltsplan 2013 geplanten Investitionen. Dabei handelt es sich u.a. um die Anschaffung neuer Büroschränke, den Zuschuss an den VfL Gundersheim zur Sanierung der Außenanlage, den Erwerb des Wiegehäuschens in der Bahnhofstraße mit entsprechender Sanierung sowie den Erwerb des ehemaligen Feuerwehrgerätehauses in der Jahnstraße.
  4. Weiterhin beschloss der Rat, den Wirkungsbereich des Bebauungsplanes „Kleingartengelände Bereich 1“ zu erweitern. Dadurch wird die Möglichkeit geschaffen, weitere Gewässerrenaturierungsmaßnahmen durchführen zu können. Konkret ist angedacht, den Altbach in Höhe des Gewerbegebietes „Salzäcker“ im Abschnitt zwischen der Zwerchbrücke und der Autobahn aufzuweiten und dadurch eine Fläche zur Pufferung von Großregenereignissen zu erhalten. Die Verbandsgemeindeverwaltung wurde beauftragt, eine Vorkaufsrechtssatzung und einen entsprechenden städtebaulichen Vertrag zu entwerfen.
  5. Außerdem ging es um die Schöffenwahl für die Geschäftsjahre 2014-2018. Der Rat beschloss, Herrn Erno Straus und Herrn Meinrad Angermayer auf die Vorschlagslisten zu nehmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok