Ortsgemeinden

Frettenheim

www.frettenheim.de
Einwohnerzahl zum 31.12.2018: 333
 
In dem kleinen Ort, etwas versteckt und abseits brausender Verkehrsstraßen liegend, mit rd. 300 Einwohnern, wird von Alters her Wein kultiviert. Der Weinbau in der Lage „Heil", Großlage „Pilgerpfad" und die Landwirtschaft geben dem Orts- ­und Landschaftsbild ihr Gepräge.

Schon 766 wurde der zu den ältesten Gemeinden im ehemali­gen Wormsgau zählende Ort mit dem Namen Frettenheim in den Lorscher Schenkungsurkunden genannt. Hier gibt es zwei Barockkirchen. Die katholische St. Georg-Kirche wurde 1749 erbaut. Der Altar rührt aus der kurfürstlichen Kapelle zu Mainz her. Die jetzige evangelische Kirche wurde 1755 gebaut.

In Frettenheim wurde eine römische Ansiedlung entdeckt. Man fand römische Ziegeln, einen ausgemauerten Brunnen, römische Münzen und Sigillatagefäße. Auch fränkische Gräber wurden freigelegt.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.