Allgemeinverfügung über die Ausweisung einer Sperrzone für das Mitführen und den Verzehr alkoholischer Getränke anlässlich des Traubenblütenfestes 2019

Sehr geehrte Damen und Herren,

gemäß §§ 1, 2, 3, 4, 6, 7, 9, 13, 22, 57, 61 des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes Rheinland-Pfalz (POG) und der §§ 61, 65, 66 des Landesverwaltungsvollstreckungsgesetzes Rheinland-Pfalz (LVwVG) in der jeweils gültigen Fassung erlässt die Ordnungsbehörde der Verbandsgemeinde Wonnegau die nachstehende

Allgemeinverfügung:

1.Diese Verfügung gilt am 21.06.2019 von 20.00 Uhr bis zum 22.06.2019 um 03.00 Uhr und am 22.06.2019 von 20.00 Uhr bis zum 23.06.2019 um 03.00 Uhr.

2.Der räumliche Geltungsbereich umfasst den Bereich rund um den Marktplatz, die Kellergasse und an dem Seebach. Der genaue Geltungsbereich ergibt sich aus dem als Anlage beigefügten Lageplan.

3.Die Allgemeinverfügung gilt für alle Personen, die sich in dem unter Nr. 2 bezeichneten Bereich aufhalten.

4.Anlässlich des Traubenblütenfestes wird das Mitbringen und Mitführen von alkoholischen Getränken und der Verzehr dieser Getränke in der Öffentlichkeit untersagt.

5.Das Verbot gilt nicht für gaststättenrechtlich konzessionierte Flächen innerhalb dieses Bereiches.

6.Bei Zuwiderhandlungen gegen Ziffer 4 kann ein Platzverweis erteilt und ggf. Gewahrsamnahme durchgeführt werden; ebenso können die mitgeführten alkoholischen Getränke beschlagnahmt werden. Hierzu kann unmittelbarer Zwang – der hiermit angeordnet wird – angewandt werden.

7.Die sofortige Vollziehung wird angeordnet.

Weiterlesen ...

Am 26. Mai 2019 neu gewählter Ortsgemeinderat Hangen-Weisheim

Das am 26. Mai 2019 gewählte Mitglied des Ortsgemeinderates Hangen-Weisheim, Herr
Harald Pflaume, hat am 04.06.2019 erklärt, dass er aufgrund seiner Wahl zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Hangen-Weisheim das Mandat im Ortsgemeinderat Hangen-Weisheim nicht annimmt.

Aufgrund des Ergebnisses der Ortsgemeinderatswahl  am 26. Mai 2019 wurde daher gemäß §§ 44 und 45 des Kommunalwahlgesetzes in Verbindung mit § 66 der Kommunalwahlordnung

Herr Jörg Kundel, Zur Schleifmühle 12 in 55234 Hangen-Weisheim,

als Ersatzperson in den Ortsgemeinderat berufen.

55234 Hangen-Weisheim, den 11.06.2019

Wolfgang Rhaue
stellv. Wahlleiter für die Ortsgemeinderatswahl

Am 26. Mai 2019 neu gewählter Verbandsgemeinderat Wonnegau

Das am 26. Mai 2019 gewählte Mitglied des Verbandsgemeinderates Wonnegau, Herr
Walter Wagner, hat am 04.06.2019 erklärt, dass er das Mandat im Verbandsgemeinderat Wonnegau nicht annimmt.

Aufgrund des Ergebnisses der Verbandsgemeinderatswahl am 26. Mai 2019 wurde daher gemäß §§ 44 und 45 des Kommunalwahlgesetzes in Verbindung mit § 66 der Kommunalwahlordnung

Herr Manfred Buscher, Pfandturmstraße 12-14 in 67595 Bechtheim,

als Ersatzperson in den Verbandsgemeinderat berufen.

67574 Osthofen, den 11.06.2019

Hans Werner Balz
stellv. Wahlleiter für die Verbandsgemeinderatswahl

Bekanntmachung zur Stichwahl des Landrats des Landkreises Alzey-Worms am 16. Juni 2019

Am Sonntag, dem 16. Juni 2019, wird die Stichwahl des Landrats durchgeführt. Die Wahlhandlung
dauert von 8 bis 18 Uhr.

I.
Zur Stichwahl ist wahlberechtigt,
1. wer im Wählerverzeichnis zur ersten Wahl eingetragen ist und sein Wahlrecht nicht
verloren hat,
2. wer nur zur Stichwahl im Wählerverzeichnis eingetragen ist,
3. wer, ohne im Wählerverzeichnis eingetragen zu sein, für die erste Wahl einen Wahlschein
erhalten hat,
4. wer, ohne im Wählerverzeichnis eingetragen zu sein, für die Stichwahl einen Wahlschein
erhalten hat.
Die unter der Nummer 3 bezeichneten Personen erhalten von Amts wegen einen Wahlschein
zur Stichwahl und Briefwahlunterlagen. Erst zur Stichwahl wahlberechtigte Staatsangehörige
anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union, die von der Meldepflicht befreit
und deshalb in der Gemeinde nicht gemeldet sind, erhalten auf Antrag einen Wahlschein.
Wer mit der zur ersten Wahl übersandten Wahlbenachrichtigungskarte für die Stichwahl
einen Wahlschein beantragt hatte, erhält ohne erneuten Antrag einen Wahlschein und
Briefwahlunterlagen.
Wer nicht brieflich wählt, kann nur in dem Wahlraum des Stimmbezirks wählen, der in der
Wahlbenachrichtigung zur ersten Wahl angegeben ist. Zur Wahl soll die Wahlbenachrichtigung
mitgebracht und der Personalausweis, bei Besitz der Staatsangehörigkeit eines
anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union ein gültiger Pass oder Passersatz, bereitgehalten
werden.

Weiterlesen ...

Amtliche Bekanntmachungen Ortsgemeinden

Bitte wählen Sie sich die Ortsgemeinde aus, um sich die zugeordneten amtlichen Bekanntmachungen anzusehen.

Da diese Rubrik erst Ende August neu eingerichtet wurde, kann es sein, dass noch nicht alle Unterrubriken bereits mit Inhalten gefüllt sind.

Ortsgemeinde Bechtheim
Ortsgemeinde Bechtheim

Ortsgemeinde Bermersheim
Ortsgemeinde Bermersheim

 Ortsgemeinde Dittelsheim-Heßloch
Ortsgemeinde
Dittelsheim-Heßloch

 Ortsgemeinde Frettenheim
Ortsgemeinde Frettenheim

 Ortsgemeinde Gundersheim
Ortsgemeinde Gundersheim
 Ortsgemeinde Gundheim
Ortsgemeinde Gundheim
 Ortsgemeinde Hangen-Weisheim
Ortsgemeinde
Hangen-Weisheim
 Ortsgemeinde Hochborn
Ortsgemeinde Hochborn
 Ortsgemeinde Monzernheim
Ortsgemeinde
Monzernheim

   Stadt Osthofen
Stadt Osthofen

Ortsgemeinde Westhofen
Ortsgemeinde Westhofen

 

 

 

 

Feierstunde der Verbandsgemeinde Wonnegau am 07.02.2020

Jedes Jahr werden zahlreiche Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren mit verschiedenen Auszeichnungen, wie dem Ehrenzeichen des Landes oder der Ehrennadel der Verbandsgemeinde, für ihre geleistete Arbeit geehrt. In diesem Jahr gab es erstmals für den aktiven Dienst eine Treueprämie.

Eine Kommunalwahl bedeutet für den/die eine/n oder andere/n auch einen Abschied. Daher wurden auch diese Ehrenamtler, die im Rat oder einer dessen Ausschüsse tätig waren, an diesem Abend entsprechend ihrer zeitlichen Zugehörigkeit geehrt.

In fünf der elf Ortsgemeinden wurden neue Ortsbürgermeister/innen gewählt. Ein Grund, den seitherigen Amtsinhabern danke zu sagen. Als Dienstältester verabschiedete sich Erno Straus nach fast 27 Jahren als Ortsbürgermeister von Gundersheim.

In der letzten Kategorie wurden Bürgerinnen und Bürger für ihre besonderen Verdienste gewürdigt.

„Willst du froh und glücklich leben, lass KEIN Ehrenamt dir geben“. Mit diesem Zitat von Wilhelm Busch begrüßte Bürgermeister Wagner die zahlreichen Gäste. Diese hätten alle eines gemeinsam: Sie sind anderer Meinung als Wilhelm Busch und haben selbst schon die Erfahrung gemacht, dass ein Ehrenamt kein einseitiges Geben ist, sondern auch viel zurückgibt. Weiter führte er aus, wie wichtig und unverzichtbar das Ehrenamt ist. „Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren beweisen Solidarität und Gemeinsinn und führen damit ein Stück gelebte Demokratie vor Augen.“

In ihren Redebeiträgen bedankten sich auch Landrat Sippel und Kreisfeuerwehrinspekteur Matthes bei allen ehrenamtlich Tätigen für das Geleistete.

Die Veranstaltung wurde musikalisch durch schwungvolle Lieder des „Bürgermeisterchores der Verbandsgemeinde Wonnegau“ umrahmt.

 

Feuerwehr

Ehrung für 15 Jahre aktiven Dienst -bronzenes Ehrenzeichen des Landes-

  • Florian Geil, Bermersheim
  • Timo Schuch, Bermersheim
  • Thomas Fessenmayer, Dittelsheim-Heßloch
  • Tobias Fessenmayer, Dittelsheim-Heßloch
  • Jens Heller, Dittelsheim-Heßloch
  • Marcel Heller, Dittelsheim-Heßloch
  • Andreas Müller, Dittelsheim-Heßloch
  • Torsten Blüm, Gundheim
  • Manuel Schaaf, Hangen-Weisheim
  • Paul Geil, Monzernheim
  • Tobias Giloth, Monzernheim
  • Michael Peth, Monzernheim

Ehrung für 20 Jahre aktiven Dienst -farbige Ehrennadel der Verbandsgemeinde-

  • Sascha Helm, Bechtheim
  • Daniel Schäfer, Gundheim
  • Alexander Balz, Hochborn
  • Lars Gabor, Hochborn
  • Thorsten Stamm, Hochborn
  • Sabine Walter, Hochborn
  • Andreas Anders, Osthofen
  • Hansjörg Heuser, Westhofen

Weiterlesen ...

Fundsachen

Bei der Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Am Schneller 3, 67574 Osthofen, wurden als Fundsache abgegeben:

1 Fahrradtasche

1 graue Jacke

Der/die Eigentümer wird/werden gebeten, sich von Montag - Freitag von 8.00 bis 12.00 Uhr oder Donnerstag von 14.00 bis 18.30 Uhr, oder unter Telefon: 06242/5004-521, zu melden.

Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau

Fachbereich 5 - Bürgerdienste

Die Abwasserbeseitigungseinrichtung der Verbandsgemeinde Wonnegau informiert

Abfälle gehören NICHT in die Toilette

Gemäß dem Wasserhaushaltsgesetz und dem Kreislaufwirtschaftsgesetz ist es verboten, feste oder flüssige Abfälle über die Toilette oder dem Waschbeckenausguss zu entsorgen.

Die nachfolgend aufgeführten Abfälle dürfen nicht über die Toilette entsorgt werden:

  • Feuchte Reinigungstücher
  • Windeln
  • Flüssige und feste Medikamente
  • Öle, Fette und Speisereste
  • Chemikalien, Farben und Lacke
  • Hygieneartikel (z. B. Damenbinden, Wattestäbchen usw.)
  • Verbandsmaterial
  • Kleidung und Textilien
  • Bestecke

Hintergrund:

Heruntergespülte Abfälle wie Feuchttücher sorgen oft für verstopfte Kanäle. Sie verfangen sich außerdem in Abwasserpumpen, verstopfen oder zerstören diese sogar. Dadurch kann der Betrieb der gesamten Kanalisation einer Ortslage geschädigt werden.

Auch Lebensmittel sind ein Hygiene- und ein Kanalproblem, denn sie tragen zur Vermehrung von Ratten in der Kanalisation bei. Sich zersetzende Essensreste schädigen außerdem die Kanalwände durch Säurebildung (Korrosion).

Werden Problemstoffe wie Medikamente oder Lacke in die Kanalisation eingetragen, muss das Abwasser im Klärwerk aufwändig und kostenintensiv behandelt werden.

Warum sind Feuchttücher ein Problem für Abwasserentsorger und Anschlussnehmer?

Die Entsorgung von Feuchttüchern und anderen Hygieneartikeln über die Toilette stellt ein ganz erhebliches Problem für die kommunale Abwasserbeseitigung dar.

Die Feuchttücher und die Hygieneartikel verwirbeln und verbinden sich im Abwasserstrom zu reißfesten, zopfähnlichen Gebilden (Klumpen), die erhebliche Schäden wie z. B. Abfluss-hindernisse oder sogar Verstopfungen an der Abwasserinfrastruktur verursachen. Das Entfernen solcher Verzopfungen im Bereich von Pumpen- und Hebeanlagen können den Betreiber im Einzelfall mehrere zehntausend Euro kosten.

Da diese Störungsbeseitigung eine Unterhaltungs-/Wartungs- oder Reparaturmaßnahme darstellt, trägt am Ende der Anschlussnehmer diese Kosten über die Abwassergebühren.

Bitte keine Abfälle in der Kanalisation entsorgen.

Verstopfte Schmutzwasserpumpe im Pumpwerk Schubertstraße in der Stadt Osthofen

pw schubertstrasse versopfte swpumpe 1 001

Fundsachen

Die folgenden Fundsachen wurden in der Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau, Wormser Straße 23, 67593 Westhofen abgegeben. Sie können vom Eigentümer während der Öffnungszeiten im Zimmer 11 abgeholt werden.

fundsachen

Verbandsgemeindeverwaltung Wonnegau

- Ordnungsamt -

Alternative zur Pfalz - Rheinhessen begeistert bei Mannheimer ReiseMarkt Sehr großes Interesse am Stand des Landkreises

Bereits zum 18. Mal präsentierte sich der Landkreis Alzey-Worms und insbesondere die Verbandsgemeinde Wonnegau vom 04. bis zum 06. Januar 2020 unter der Federführung der Wirtschaftsförderungs-GmbH (WfG),  in Kooperation mit den touristischen Partnern aus anderen Städten und Verbandsgemeinden im Landkreis, beim Reisemarkt Rhein-Neckar-Pfalz auf dem Mannheimer Maimarktgelände.

WfG-Geschäftsführerin Kerstin Bauer sowie das Messeteam zogen eine überaus positive Bilanz: „Die Wanderangebote mit dem RheinTerrassenWeg und den Prädikatswanderwegen Hiwweltouren zählten zu den klaren Favoriten. Ebenso Radfahren und das Übernachten beim Winzer."
Das Team rund um den Messestand platziere seit ein paar Jahren sehr erfolgreich in Mannheim im Marketing und in der Beratung gezielt mehrtägige Angebote. Besonders freue sie die Qualität und Intensität der Gespräche. Es hätten etwas mehr Gesamtbesucher sein können, die erfolgten Kontakte seien jedoch sehr gut gewesen.

Einige Gäste der Messe waren bereits in ganz Rheinhessen unterwegs und haben die Attraktivität der Angebote entdeckt. Eine Gruppe zehn rüstiger E-Bike-Fahrer aus Mutterstadt waren auf einer ihrer wöchentlichen Touren bereits auf dem Zellertal-Radweg unterwegs und informieren sich jetzt zu weiteren Touren in Rheinhessen und vor allem am Rhein entlang.

Auch um die rheinhessische Weinkultur zu erleben und näher kennenzulernen, kamen einige Besucher an den Messestand. Deutliche Publikumslieblinge waren jedoch die Hiwweltouren und der RheinTerrassenWeg.

Ein neues Highlight der diesjährigen Messe war auch die neue Tourismusbroschüre „ALZEY-WORMS – Rheinhessen aktiv erleben“, mit der man auf die Region im Besonderen aufmerksam machen möchte.
Außerdem soll mit der Tourismusstrategie Rheinhessen 2025 der Radtourismus neu ausgerichtet werden. Hierzu wird derzeit in Rheinhessen die radwegbegleitende Infrastruktur weiter ausgebaut, was es Touristen angenehmer mache, in Rheinhessen mit dem Rad unterwegs zu sein. Ziel davon ist es, die Region weiter erfolgreich im touristischen Wettbewerb zu positionieren und zu einem festen Bestandteil zu machen.

Mit am Messestand vertreten waren in diesem Jahr die Tourist Info der Verbandsgemeinde Monsheim, die Touristikvereine Wonnegau und der Verbandsgemeinde Eich, die touristische Kooperation der Stadt Alzey mit den Verbandsgemeinden Alzey-Land und Wöllstein und die Tourismus-GmbH „im Herzen Rheinhessens“.

 

Reisemarktbild
V.l.n.r. Bürgermeister Walter Wagner, Geschäftsführerin WfG Alzey-Worms,  
Heike und Achim Blass (Weingut Schützenhof), der Vorsitzende des Touristikverein Wonnegau Herwarth Mankel  
und Annette Durlak, ebenfalls vom Touristikverein Wonnegau.

Rheinhessen begeistert bei Mannheimer ReiseMarkt - Sehr großes Interesse am Stand des Landkreises

Bereits zum 18. Mal präsentierte sich der Landkreis Alzey-Worms in Kooperation mit den touristischen Organisationen der Städte und Verbandsgemeinden im Landkreis vom 04. bis zum 06. Januar 2020 unter der Federführung der Wirtschaftsförderungs-GmbH (WfG) beim Reisemarkt Rhein-Neckar-Pfalz auf dem Mannheimer Maimarktgelände.

WfG-Geschäftsführerin Kerstin Bauer sowie das Messeteam zogen eine überaus positive Bilanz: „Die Wanderangebote mit dem RheinTerrassenWeg und den Prädikatswanderwegen Hiwweltouren zählten zu den klaren Favoriten. Ebenso Radfahren und das Übernachten beim Winzer." Das Team rund um den Messestand platziere seit ein paar Jahren sehr erfolgreich in Mannheim im Marketing und in der Beratung gezielt mehrtägige Angebote. Besonders freue sie die Qualität und Intensität der Gespräche. Es hätten etwas mehr Gesamtbesucher sein können, die erfolgten Kontakte seien jedoch sehr gut gewesen.

Einige Gäste der Messe waren bereits in ganz Rheinhessen unterwegs und haben die Attraktivität der Angebote entdeckt. Auch um die rheinhessische Weinkultur zu erleben und näher kennenzulernen, kamen einige Besucherinnen und Besucher an den Messestand. Deutliche Publikumslieblinge waren die Hiwweltouren und der RheinTerrassenWeg.

Mit der Tourismusstrategie „Rheinhessen 2025“ soll der Radtourismus neu ausgerichtet werden. Hierzu werden derzeit in Rheinhessen eine Vielzahl von Rundradwegen geplant und über die radwegbegleitende Infrastruktur nachgedacht. Dies soll es den Touristen angenehmer machen, in Rheinhessen mit dem Rad unterwegs zu sein. Ziel ist es, die Region weiter erfolgreich im touristischen Wettbewerb zu positionieren und zu einem festen Bestandteil zu machen.

Die Messebesucher konnten bei der diesjährigen Messe die neue Tourismusbroschüre „ALZEY-WORMS – Rheinhessen aktiv erleben“, mit der man auf die Region im Besonderen aufmerksam machen möchte, mitnehmen.

Der Touristikverein der Verbandsgemeinde Wonnegau war am Sonntag im Einsatz. Annette Durlak betreute zusammen mit Frau Bauer von der WfG und Frau Dehost von der Verbandgemeinde Wöllstein die Gäste. Sie wurden unterstützt von Heike und Achim Blass vom Weingut Schützenhof aus Osthofen. Der Vorsitzende des Touristikvereins Wonnegau, Herwarth Mankel, und Bürgermeister Walter Wagner besuchten den Stand und sprachen dabei sowohl mit dem Messeteam am Stand als auch mit einigen Messebesucherinnen und Besuchern. An Prospekten standen die neue Imagebroschüre der Verbandsgemeinde, die Broschüren zu Gästeführungen und Wanderwegen und zum neuen Wingertsheisjeweg zur Verfügung und wurden auch gut mitgenommen.

reisemarkt

V.l.n.r. Bürgermeister Walter Wagner, Geschäftsführerin WfG Alzey-Worms Kerstin Bauer, Heike und Achim Blass (Weingut Schützenhof, Osthofen), der Vorsitzende des Touristikverein Wonnegau Herwarth Mankel  und Annette Durlak, ebenfalls vom Touristikverein Wonnegau.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.